Internat (Hostel)
 




Morukutu Primary School





Neben derMorukutu Primary School liegt das staatliche Internat (Hostel genannt) und umfasst einen Jungen- und einen Mädchenschlafraum, Toiletten und eine offenen Kochstelle.

Ungefähr 100 Kinder werden hier während der Schulzeit untergebracht und betreut. Meist stammen sie von umliegenden Farmen oder Dörfern. Dreimal am Tag werden die Kinder mit einer warmen Mahlzeit versorgt, fast ausschließlich besteht die Lebensmittelversorgung aus Maismehlbrei (Pap).

Jedes Kind im Internat hat sein eigenes Bett sowie Decke und Kissen und ein Regal- oder Schrankfach. Die Älteren helfen den Jüngeren bei den alltäglichen Aufgaben.

2008 wurde das Schlafgebäude der Mädchen von Freiwilligen zusammen mit den Kindern gestrichen.

Im Sommer ist die Wasserversorgung in ländlichen Gebieten Namibias immer ein Problem. Damit muss dann sehr sparsam umgegangen werden. Schule und Internat haben einen eigenen Wassertank.

2009 wurde in Zusammenarbeit mit dem Komeho Entwicklungshilfezentrum ein Ziegenprojekt gestartet um die Ernährungsumstände zu verbessern. Das Internat hat dabei eine kleine Herde an Ziegen erhalten. Die Ziegen werden mit Hilfe von Kindern und Lehrern gezüchtet und sollen auf dem Speiseplan landen.